Gewerbemarkt wird zu einer Erlebnisreise

An der Glückstrommel drehten (v. l.) unter den wachsamen Augen von Claus Ströker Alexandra Beermann und Irmgard Tollkötter vom Haus St. Elisabeth.

Immer im Kreis ging es für die jüngeren Besucher auf dem Kinderkarussell.

Bewundernde Blicke auf sich zogen die Oldtimer, unter anderem dieser Buick.

 Von unserem Redaktionsmitglied Julia Stempfle Beelen (gl). Ein Auftakt nach Maß: Mit dem Beelener Gewerbemarkt "Beilen up Patt" haben die Unternehmen am Axtbach am ersten Tag nicht nur zahlreiche Besucher in den Ortskern gelockt, sondern auch mit der Leistungsschau einen runden Geburtstag feiern können. Seit 20 Jahren ist der Gewerbeverein, Organisator der Gewerbeschau, in Beelen aktiv.Von unserem Redaktionsmitglied Julia Stempfle Beelen (gl). Ein Auftakt nach Maß: Mit dem Beelener Gewerbemarkt "Beilen up Patt" haben die Unternehmen am Axtbach am ersten Tag nicht nur zahlreiche Besucher in den Ortskern gelockt, sondern auch mit der Leistungsschau einen runden Geburtstag feiern können. Seit 20 Jahren ist der Gewerbeverein, Organisator der Gewerbeschau, in Beelen aktiv. Ein halbes Jahr intensive Vorbereitungen hat es gebraucht, um den Gewerbemarkt zu planen. Dass sich der Einsatz gelohnt hat, davon konnten sich die zahlreichen Gäste bereits am Samstag überzeugen. Ein halbes Jahr intensive Vorbereitungen hat es gebraucht, um den Gewerbemarkt zu planen. Dass sich der Einsatz gelohnt hat, davon konnten sich die zahlreichen Gäste bereits am Samstag überzeugen. Eröffnet wurde die Leistungsschau um 14 Uhr von dem Gewerbevereins-Vorsitzenden Michael Venne auf der Bühne vor dem Beelener Bahnhof, "dem neuen Epizentrum dieser Veranstaltung". Zehn Jahre sei es nun her, dass sich die Firmen im Ortskern präsentierten. Die Schau findet sonst im Gewerbegebiet statt. Venne dankte nicht nur dem Vorstand, der als Orga-Team die Leistungsschau einmal mehr auf die Beine gestellt hatte, sondern auch der Gemeindeverwaltung, die die Planungen unterstützt habe. "Es ist schön, dass sich hier die Unternehmen in ihrer ganzen Vielfalt präsentieren können", erklärte Venne. Ein netter Nebeneffekt: "Solch eine Großveranstaltung führt auch dazu, dass der Zusammenhalt der Gewerbetreibenden gefördert wird."Als eine "Erlebnisreise durch die Gemeinde" betitelte Claus Ströker, Stellvertretender Bürgermeister, den Gewerbemarkt. "An diesem Wochenende findet man im Ortskern Handel, Handwerk und Dienstleister", so der FWG-Mann, der dem Gewerbeverein seine Anerkennung aussprach. "Der Verein macht mit den Gewerbeschauen auf sich, seine Mitglieder und die ganze Gemeinde aufmerksam."Im Vergleich zum vorigen Gewerbemarkt habe man ein wenig am Konzept gefeilt, erklärte Venne. So gebe es zum ersten Mal ein Ausstellerzelt auf dem Villers-Ecalles-Platz und eine Aktionsbühne vor dem Bahnhofsgebäude. Beide Neuerungen wurden bereits am Samstag gut von den Besuchern angenommen. Mit einem Rundgang über das Gelände konnten sich die Gäste bei den 44 Ausstellern und ortskernansässigen Unternehmen über deren Dienstleistungen und Angebote informieren, auf der Wiese zahlreiche Oldtimer der Treckerfreunde Greffen bestaunen und sich bei zahlreichen Ständen kulinarisch stärken. Auch an die jüngsten Besucher hatten die Organisatoren mit vielfältigen Aktionen und Attraktionen gedacht. Ein rundherum gelungenes Angebot für die ganze Familie. (weiterer Bericht folgt)

Mehr Bilder unter www.die-glocke.de