Rosen als Dankeschön für das Engagement der Mitarbeiter

Je eine Rose als kleine Anerkennung für die tägliche Arbeit gab es am Freitag für die Mitarbeiter im Seniorenheim „Kloster zum Heiligen Kreuz“. Bild: Baumjohann

Freckenhorst (bjo). Rund 65 Pflegekräfte, in Vollzeit oder Teilzeit beschäftigt, kümmern sich im Seniorenheim „Kloster zum heiligen Kreuz“ um das Wohl der Bewohner – und das an 365 Tagen im Jahr und rund um die Uhr. „Dafür gilt es, Danke zu sagen“, betont Einrichtungsleiterin Monika Abeling.

Zusammen mit Geschäftsführer Andreas Kamp, der Ersten Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, Kornelia Kampmann und den Leitern der übrigen CS-Heime in der Region überreichte sie am Freitag den Mitarbeitern im Kreuzkloster Rosen – eine kleine Anerkennung für den Einsatz der Mitarbeiter zum Wohle der Bewohner. „Der 12. Mai ist der internationale Tag der Pflege“, erläuterte Abeling. Gewählt worden sei das Datum mit Blick auf den Geburtstag von Florence Nightingale. Die in Florenz geborene und in London verstorbene Nightingale gilt als Pionierin der modernen Alten- und Krankenpflege.

Aber nicht nur die Mitarbeiter in der Pflege durften sich über Rosen freuen: Blumen gab es auch für die Mitarbeiter in der Hauswirtschaft und in der Verwaltung sowie für die ehrenamtlichen Mitarbeiter im Kreuzkloster. Mehr als 40 seien es derzeit, die teilweise täglich ins Haus kämen: „Das macht sehr viel aus.“ Alle – die hauptamtlichen Kräfte ebenso wie die ehrenamtlichen Mitarbeiter – leisteten wertvolle Arbeit für die pflegebedürftigen Bewohner, aber auch für die Gesellschaft, zeigte sich Abeling überzeugt. Worte, die Kornelia Kampmann unterstrich: „Ihr macht eine tolle Arbeit.“

Den internationalen Tag der Pflege nutzte Monika Abeling auch, um für den Pflegeberuf zu werben: „Wir dürfen keine Zeit verlieren, den Pflegeberuf zukunftsfähig und attraktiv zu machen. Schließlich wollen wir in Zukunft auch gut gepflegt werden.“ In den CS-Heimen suche man für die Pflege Teilzeitkräfte mit und ohne Ausbildung ebenso wie junge Menschen, die ein Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst leisten wollen.

Neu zusammengesetzt ist im „Kloster zum heiligen Kreuz“ der Bewohnerbeirat: Herbert Buchwald und Angela Hokamp gehören dem Gremium erstmals an. Wiedergewählt wurden Lucia Langner, Anni Abbenhorn und Maria Jürgens.